Ulm TV Nachrichtenportal

Apple Keynote: Erste Bilder – So sieht das neue iPhone 14 aus

Update vom 7. September, 20.29 Uhr: Neben einem verbesserten Foto-Sensor spendiert Apple seinen beiden 6,1- und 6,7-Pro-Modellen einen neuen Chip und – ähnlich wie bei den Einstiegsmodellen – den Crash-Detector, den Emergency-Alarm via Satellit und den Bildstabilisator für Action-Videos. 

Update vom 7. September, 20.23 Uhr: Der neue Sensor soll erhebliche bessere Auflösungen ermöglichen als sein Vorgänger. Das zeigen auch die Fotos, die Apple dazu einblendet.

Update vom 7. September, 20.18 Uhr: Die neuen Top-Smartphones von Apple erhalten erstmals ein Always-On-Display. Außerdem rüstet der Konzern sein Flaggschiff erstmals mit einem 48-Megapix-Sensor aus.

Update vom 7. September, 20.09 Uhr: Jetzt fehlen nur noch die iPhone 14 Pro Modelle. Here we go:

Das neue iPhone 14 Pro. © Apple/utz

Update vom 7. September, 20.06 Uhr: Der neue SOS Emergency Service startet ab November und ist für zwei Jahre kostenfrei. Einziger Haken: Der Dienst ist zunächst nur in den USA und Kanada verfügbar.

Update vom 7. September, 20.03 Uhr: Das neue iPhone 14 kann außerdem erstmals Notrufe via Satelliten absetzen. Der neue SOS Emergency Service kommt umsonst ab November, zunächst für zwei Jahre kostenfrei. Einziger Haken: Der Dienst ist zunächst nur in den USA und Kanada verfügbar.

Update vom 7. September, 19.59 Uhr: Und da ist das neue iPhone 14. Es erhält unter anderem einen neuen Action Mode, um verwacklungsfreie Bewegt-Videos zu drehen. Außerdem führt Apple die eSim ein. Die embedded bzw. eingebettete Sim ist direkt auf der Platine im Gerät verbaut und wird vom Provider bei Vertragsabschluss aktiviert. Das ist bequem und spart auch noch Platz im Gerät.

Apples Flaggschiff iPhone 14. © Apple/utz

Update vom 7. September, 19.47 Uhr: Die neuen Air Pods Pro-Kopfhörer sollen verbessertes Noise Cancellation zur Unterdrückung des Umgebungslärms erhalten und eine individualisierbaren Sound. Dazu nutzt Apple die Kamera des iPhone, um Kopfform oder die Ohrgröße zu messen.

Update vom 7. September, 19.42 Uhr: Weiter geht’s mit den Air Pods Pro. 

Update vom 7. September, 19.36 Uhr: Jetzt packen die Kalifornier mit der völlig neuen Apple Watch Ultra noch einen drauf. Die neue Uhr zielt mit einem größeren Gehäuse und einem besseren GPS-Chip auf Outdoor-Fans, Taucher und andere Sportler. Das neue Topmodell soll 799 Dollar kosten und ab dem 23. September ausgeliefert werden.

Update vom 7. September, 19.19 Uhr: Dazu haben die Kalifornier der Apple Watch einen neuen Low-Power-Mode verpasst. Der Stromsparmodus soll die Batterie-Laufzeit von 18 auf 32 Stunden verlängern. Außerdem gibt es neue Armbänder von Apple, Nike und Hermes. Die neue Apple Watch ist ab sofort bestellbar und soll ab 16. September verfügbar sein. Der Preis liegt bei 399 Dollar für die GPS-Version und 499 Dollar für die Mobilfunk-Version.

Update vom 7. September, 19.08 Uhr: Apple frischt die Apple Watch auf und bringt die Series 8. Sie erhält einen Temperatur-Sensor, der unter anderem dabei helfen soll, den weiblichen Zyklus und Eisprung zu verfolgen. Die Zyklusprotokoll-Daten werden besonders geschützt, versichert der Konzern. Außerdem erhält die Uhr einen Unfall-Detektor. Er soll im Falle eines Autounfalls automatisch Alarm schlagen.

Update vom 7. September, 19.04 Uhr: Zum Start gibt’s erst mal ein Apple-Watch-Video mit – Überraschung – begeisterten Kunden, ihren Erfahrungen und ihren Mails an Apple-Chef Tim Cook.  

Apple Keynote mit dem neuen iPhone – Jetzt LIVE

Update vom 7. September, 19.01 Uhr: Ok, jetzt geht’s los mit einem Video und einer Kamerafahrt, die direkt bei Apple-Chef Tim in der Zentrale in Cupertino landet. Und der Apfel-Chef macht direkt mal klar, was er heute dabei hat: iPhone, Air Pods und Apple Watch.   

Update vom 7. September, 18.55 Uhr: Ok, nur noch wenige Minuten bis zur Keynote. Wir berichten live über das neue iPhone und seinen Preis und was der Konzern sonst noch fürs Weihnachtsgeschäft in petto hat. Und für alle, die selbst schauen wollen: Der Livestream startet ebenfalls gleich hier. 

Gibt es heute Abend noch „One more thing“?

Update vom 7. September, 18.15 Uhr: Was hat Apple-Chef Tim Cook heute Abend wohl alles im Gepäck? Das neue iPhone 14 dürfte gesetzt sein. Mit seinem Flaggschiff macht der Konzern gut die Hälfte seines Umsatzes und geniert damit auch noch Extra-Erlöse bei der Apple Watch oder Musik-Abos. Zum wichtigen Weihnachtsgeschäft lässt der Konzern deshalb nichts anbrennen. Dazu sind die beliebten Air Pods Pro reif für eine Überarbeitung. Auch bei der Apple Watch dürfte Cook Neuigkeiten präsentieren. Doch für die von vielen Beobachtern herbeigesehnte VR-Brille ist es wohl noch zu früh, glauben die meisten Auguren. So wie‘s aussieht, müssen Fans auf das legendäre „One more thing“ noch warten.

Bei Apple wächst die Sorge vor einem Wirtschaftsabschwung

Update vom 7. September, 17.53 Uhr: Angesichts des weltweiten Wirtschaftsabschwungs wächst auch bei Apple die Vorsicht. Der Konzern soll die Vorbestellungen für die neuen MacPro-Modelle gekürzt haben, schreibt der bekannte Analyst Ming-Chi Kuo auf Twitter. Danach habe Apple vor dem Produktionsanlauf der neuen 14- und 16-Zoll-Geräte die Orders für das wichtige Jahresend-Geschäft um 20 bis 30 Prozent eingedampft. Neben der Rezession reagiere Apple damit auch auf sinkende Zahl der Beschäftigten, die im Homeoffice arbeiteten. Kuo ist unter den Zulieferern des Konzerns hervorragend vernetzt und gilt als einer der besten Apple-Kenner weltweit. 

Aktuelle Beiträge

Exklusiv Interviews

Melden Sie sich für unseren Newsletter an

Ihre E-Mail-Adresse wird nur für Werbe-E-Mails und kritische Nachrichtenankündigungen verwendet.