Ulm TV Nachrichtenportal

GermanEnglishFrenchTurkish
GermanEnglishFrenchTurkish

INSA: SPD in NRW bei 29 Prozent, CDU bei 27 Prozent

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Hendrik Wüst

Drei Monate vor der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen zeichnet sich ein knappes Rennen zwischen Union und SPD ab. Im NRW-Sonntagstrend, den das Meinungsforschungsinstitut INSA für die “Bild am Sonntag” erhoben hat, kommen die Sozialdemokraten auf 29 Prozent und liegen damit zwei Punkte vor der CDU mit 27 Prozent.

Die Grünen erreichen 14 Prozent, die FDP 12 Prozent und die AfD 8 Prozent. Die Linke wäre mit 4 Prozent nicht im Landtag vertreten, die sonstigen Parteien könnten 6 Prozent der Stimmen auf sich vereinen. Die aktuelle Regierungskoalition aus CDU und FDP käme damit auf 39 Prozent, Rot-Grün auf 43 Prozent – zu wenig für eine Mehrheit im Landtag. Eine Mehrheit hätte ein Ampel-Bündnis, eine Jamaika-Koalition oder eine Regierung aus SPD und CDU. Bei einer Direktwahl des Ministerpräsidenten würden 28 Prozent für Amtsinhaber Hendrik Wüst (CDU) stimmen und 24 Prozent für seinen Herausforderer Thomas Kutschaty von der SPD. (Für keinen der beiden: 35 Prozent). Für die “Bild am Sonntag” hatte das Meinungsforschungsinstitut INSA 1.000 Personen im Zeitraum vom 15. bis zum 17. Februar 2022 in NRW befragt (TOM).

dts Nachrichtenagentur

Aktuelle Beiträge

Exklusiv Interviews

Melden Sie sich für unseren Newsletter an

Ihre E-Mail-Adresse wird nur für Werbe-E-Mails und kritische Nachrichtenankündigungen verwendet.

close